Zizishäuser*innen unterstützen Bürgerinnen und Bürger aus Zizishausen

WER SOLL UNTERSTÜTZT WERDEN?

Bürgerinnen und Bürger, die in Zizishausen wohnen und in finanzielle
Not geraten sind, unabhängig von Geschlecht, zugehöriger Glaubensgemeinschaft
oder Nationalität.

WAS WIRD UNTERSTÜTZT?

Waren des täglichen Bedarfs, persönliche Hilfsmittel, Lernmittel,
Medikamente, usw. Dabei sind förderfähig ausschließlich Dinge,
die nicht durch andere Zuwendungen, wie beispielsweise staatliche
Unterstützung abgedeckt werden.

WIE WIRD UNTERSTÜTZT?

Der Antrag auf Unterstützung ist direkt bei der evangelischen Kirchengemeinde
Zizishausen zu stellen. Im Antrag muss die Bedürftigkeit begründet
werden. Ein zu fördernder Rechnungsbeleg ist dem Antrag
beizulegen. Auf eine Unterstützung besteht kein Rechtsanspruch.

WO ERHÄLT MAN WEITERE INFORMATIONEN?

Weitere Informationen erhält man im Pfarrbüro. Anfragen werden dort
auf dem Anrufbeantworter registriert. Anschließend meldet sich jemand
aus dem Projektteam zurück. Telefon-Nummer: 07022 - 6 22 60

WIE HOCH LIEGEN DIE ZUWENDUNGEN?

Die Höhe von Zuwendungen beläuft sich zwischen 20 EUR und
100 EUR. Jährlich können pro Haushalt maximal 200 EUR beantragt
und bewilligt werden.


WIE IST DER ANTRAG ZU STELLEN?

Das dazu benötigte Formular liegt direkt an der Ev. Christuskirche
(Haldenstraße 33) und bei der Ortschaftsverwaltung (Rathaus) aus.
Es kann vollständig ausgefüllt in den Briefkasten des Pfarrbüros
(Panoramastraße 36) geworfen oder per Mail zugesandt werden.


WER ORGANISIERT DAS PROJEKT?

Die evangelische Kirchengemeinde Zizishausen organisiert das Projekt.
Das Projektteam besteht aus vier Personen. Es bewertet neutral die
Unterstützungsanträge und legt die Zuwendungsbeträge fest.
Das Team ist vom Kirchengemeinderat eingesetzt und auf
Verschwiegenheit verpflichtet. Alle Anträge werden streng vertraulich
bearbeitet.

Gemeindebrief Ostern 2020

Gemeindebrief Ostern 2020

Übersicht Gruppen und Kreise der Kirchengemeinde

Übersicht Teil I

Übersicht Teil II